Willkommen!

Zu große Klassen? Nicht so an unserer Schule:

Die Schülerinnen und Schüler lernen in unterschiedlichsten Strukturen. Lernen im Klassenverband als Klassiker findet natürlich auch (noch) statt. Oft aber in kleinen Gruppen, häufig durch individualisierte Lernformen in Kleinstgruppen.

Auch ein Rückzug in die Stille ist durchaus als Einzelperson manchmal sinnvoll und auch das ist möglich- Individualisiertes Lernen ist das “Zauberwort”, dem sich unsere Schule immer mehr nähert.

_______________________________________________________________________

ÜdpL- “Übungen des praktischen Lebens” gehen auf Maria Montessoris Pädagogik für das Kleinkindalter zurück.

24 Schülerinnen und Schüler der Lerngruppe 7/8/9b folgten der Darbietung ihrer Lerngruppenleiterin Kerstin Kleist, welche erklärte, warum man das können muss – das Knöpfe annähen?! “

Ganz einfach: Weil im Notfall niemand da ist, der das für einen schnell mal machen könnte und unter Umständen viel von einem “guten Eindruck” abhängt.” Klar!

Die Jugendlichen machten die Erfahrung: Die Tücke liegt im Detail. “Wie krieg ich denn jetzt die Nadel durch die Abschlussschlaufe?”

Ende gut- alles gut: Ein 7.-Klässler: “Juhu, ich kann jetzt Knöpfe annähen!“, darauf eine 9.-Klässlerin: “Jetzt bist du ein richtiger Mann!”.

 

Mal sehen, was Kerstin Kleist für die nächste ÜdpL- Stunde einfällt ;-)

_______________________________________________________________________

Das Thema “Glück” im LER-Unterricht:

Mit allen Sinnen erleben die Jugendlichen “Glücksmomente”: Wie riecht Glück? Wie schmeckt Glück? Kann man Glück hören?

Was haben unsere Sinnesorgane mit der großen philosophischen Frage “Was ist Glück?” zu tun?

_______________________________________________________________________

Und schon ist es wieder soweit: Die Zeugnisse befinden sich schon in den “Startlöchern” und es ist an der Zeit, Bilanz zu ziehen.                               “Bilanzgespräche” finden vor jedem Zeugnis, also zweimal im Jahr, statt. Es sind individuelle und verpflichtende Gespräche, in denen der Lerngruppenleiter mit dem Jugendlichen und seinen Eltern das vergangene Halbjahr bespricht und Ziele für das neue vereinbart.

Foto BilanzgesprächAlle Fachlehrer geben den Lerngruppenleitern Informationen über das Arbeits- und Sozialverhalten des Kindes, die dieser dann weiter gibt. Viel Raum nimmt das Befinden des Kindes an der Schule ein, denn an aller erster Stelle steht: Dem Kind soll es gut gehen – aber auch die Eltern sollen ihr Kind jeden Tag mit einem guten Gefühl zur Schule schicken.

Jedoch steht nicht nur die Arbeit der jungen Leute auf dem Prüfstand. Jeder Lehrer stellt sich regelmäßig zum Schulhalbjahr mit Hilfe einer selbst gewählten Evaluation der kritischen Bewertung durch die Schüler. Mit einem guten Gefühl können dann alle in die Winterferien starten.

_______________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________

 

Gegen 14:00 Uhr stimmte die Schulleiterin Kerstin Kleist mit dem Eltern- und Lehrerchor das erste Weihnachtslied an. Im 3-stimmigen Kanon erschallte “Dona nobis pacem” begleitet vom Piano durch unsere Schule und verkündete den Start unseres diesjährigen “AdventsnachmitTag der offenen Tür”. Gemeinsam mit unseren SchülerInnen, dessen Eltern und auch vielen Gästen wurden traditionelle und neue Weihnachtslieder gesungen und eine harmonische, vorweihnachtliche Atmosphäre erzeugt.

Nach dem Singen wurde das Buffet eröffnet, welches dieses Jahr wieder sehr großzügig und vielseitig von den Eltern unserer SchülerInnen organisiert wurde- auf den Fotos kann man leider nur erahnen, wie lecker es war. Auch die abwechslungsreichen Bastelangebote der Eltern wurden von den Gästen und SchülerInnen gut besucht.

Sehr gefreut haben wir uns über den Besuch unserer Ehemaligen, also den Absolventen unserer Schule aus vorangegangenen 10ten Klassen. Das sagt uns, dass Ihr Euch bei uns wohlgefühlt habt und gerne hier wart. Ihr seid jederzeit willkommen!

Wir möchten “Danke!” sagen und freuen uns, so viele kreative, aktive und fleißige Eltern zu haben. Wagenladungen an Bastelmaterial und Essen wurden “herangekarrt”- das Buffet musste zweimal um jeweils einen Tisch erweitert werden, um die Flut an Leckerem fassen zu können. Es wurde geschmückt, besorgt, geplant, geprobt, gebacken, gekocht und gebraten.

Vielen herzlichen Dank an alle für diesen schönen Nachmittag!

________________________

Anmeldung:

Möchten Sie ihr Kind anmelden oder uns und unsere Schule erst einmal etwas näher kennenlernen?

Entdecken Sie gemeinsam mit Ihrem Kind, was uns besonders macht! Wir erbitten für eine Hospitation (immer mittwochs in den ersten beiden Stunden möglich) um vorherige telefonische Terminvereinbarung unter 033632 59923.

Oder schreiben Sie uns an: sekretariat-os@montessori.fawz.de.

Wir freuen uns auf Sie!

__________